Startseite

 

 

 


Aktuell

 

 


www.atteln-online.de

 

15.12.2018

 

Druckversion

 

***

 

 

 

 

05.01.2018

 
E i n l a d u n g

Die Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) der St.-Johannes-Schützenbruderschaft e.V. Atteln findet statt am:

Samstag, den 05. Januar 2019 um 19.30 Uhr,
in der Schützenhalle in Atteln.

Zu der Versammlung laden wir hiermit freundlichst ein.

Vor Beginn der Versammlung werden neue Mitglieder aufgenommen.


Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung durch den Brudermeister

2. Verlesung und Genehmigung des Protokolls über die Mitgliederversammlung
vom 06.01.2018

3. Kassenbericht und Entlastungserteilung

4. Bericht der Jungschützen

5. Gründungstag – 04.02.2019

6. Vorbereitung des Vogelschießens und des Schützenfestes 2019

7. Sanierung des Daches der Schützenhalle

8. Verschiedenes

 

Der Vorstand

gez.
Oberst Dietmar Simon
1. Brudermeister Manfred Kutsche

***

 

 

 


 

11.01.2019


www.sv-atteln21.de

 
Einladung zur Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2018

Am Freitag, 11. Januar 2019, findet die ordentliche Generalversammlung des SV Atteln 21 für das Geschäftsjahr 2018 statt. Beginn der Versammlung ist um 20:00 Uhr. Ort der Veranstaltung ist das Jugendheim in Atteln.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Verlesung des Protokolls der letzten Generalversammlung

3. Kassenbericht

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Entlastung des Vorstandes

6. Satzungsänderung

7. Neuwahlen

8. Berichte der Betreuer

9. Ehrungen

10. Verschiedenes


Mit sportlichem Gruß

SV Atteln 21 e.V.
Der Vorstand

***

 

 

 

 
01.12.-23.12.2018
 
„Lebendiger Adventskalender im Altenautal“

Was ist das?

An den Abenden vom 01. bis 23.12. treffen sich Menschen jeweils um 18.00 Uhr vor Fenstern oder Türen oder Garagentoren der jeweiligen Gastgeber. Weder Kirchenmitgliedschaft noch andere soziale Beziehungen spielen bei der Teilnahme als Gastgeber oder Besucher eine Rolle. Der lebendige Adventskalender will Menschen zusammenbringen, große und kleine, jüngere und ältere. Sie werden eingeladen inne zu halten im oft hektischen Advent.
Die Treffpunkte sind draußen vor Fenstern oder Türen, die mit der entsprechenden Zahl (Datum) u. ä. gestaltet sind.
Die Gastgeber leiten eine kleine Feier von ca. 15 Minuten. Die Inhalte der Feier sind frei gestaltbar. In der Regel gehören Lieder, Geschichten oder Besinnung und/oder Gebete dazu. Im Anschluss daran können warme Getränke und Kekse angeboten werden. Die Verköstigung sollte nicht im Vordergrund stehen. In erster Linie geht es um das gemeinsame Singen und Hören eines Textes.
Menschen feiern gemeinsam Advent – sehr schlicht, sehr persönlich, sehr lebendig. Ein Adventskalender der lebt.

Machen Sie mit! Kommen Sie, hören und singen Sie mit!
Erleben Sie Ruhe, Besinnung und Gemeinschaft!

Möchten Sie an einem Tag Gastgeber (z.B. Familien, Gruppen, Verbände, Einrichtungen usw.) sein? Haben Sie Fragen?
Dann melden Sie sich bitte möglichst bald bei

Christa Diermann (Husen) Tel. 2501
Regina Hillebrand (Atteln) Tel. 1594
Bettina Nolte (Henglarn) Tel. 931403
oder per Email pgr-atteln@gmx.de

Die Termine und Orte werden ab Ende November auf den Internetseiten www.pv-lichtenau.de und www.henglarn.de, im Schaukasten, den Kirchen, Geschäften etc. veröffentlicht.
Gastgeber bekommen vorab noch weitere Informationen.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Die Mitglieder der Pfarrgemeinderäte Atteln/Henglarn und Husen

Termine

 

***

 

 

 

 

01.12.2018

 
Mit musikalischen Wünschen Richtung Weihnachten
Adventskonzert in der Altenauhalle

Weiße Weihnacht, Gottes Segen, Gemeinschaft und viele Geschenke – es ließen sich so einige Wünsche für das Weihnachtsfest heraushören. Den Wunsch nach einem gemütlichen und musikalischen Abend, den viele Zuhörer mit in die Attelner Altenauhalle gebracht hatten, erfüllten die Attelner Blasmusik und ihre Gäste beim Adventskonzert schon ganz zu Beginn des Dezembers.

Es war gemütlich in der Halle: Weihnachtssterne glänzten und Holz-Weihnachtsmänner grinsten den Besuchern entgegen. Alles passte für einen besinnlichen Abend. Aber in Atteln klingt Weihnachten nicht nur andächtig: Der Chor der Grundschule Altenautal mochte es rockig: „Ich find‘ Weihnachten toll“ sangen die Grundschüler auf die Melodie von „I love Rock ‘n‘ Roll“ und wirbelten gemeinsam mit Schulleiter Markus Kremer ihre Haar-Mähnen auf der Bühne. Die Klänge von „Lady in Black“ gehörten zu „Winterzeit“ und auch Leonard Cohens „Hallelujah“ mögen schon die Jüngsten. Nach der Hymne „Du unser auf Dorf“ auf die Altenau-Dörfer freuten sich die Grundschüler über kleine Geschenke – reichlich Süßes gehört schließlich auch zur Vorweihnachtszeit.

Wie musikalisch das Altenautal ist, zeigte auch die zweite Gruppe: Zu Gast war der Gemischte Chor Henglarn, der vier weihnachtliche Stücke aus seinem Repertoire präsentierte. Dirigiert und am E-Piano begleitet von Melanie Howard-Friedland gab es „Tausendfach besungen“, den Spiritual „Behold that Star“ und „Heidschi Bumbeidschi“ zu hören. Zum Schluss sangen die Henglarner mit „Tochter Zion“ einen wahren Klassiker des Advents.

Zwischen den Auftritten kümmerte sich Moderator Stephan Buchmann um das Publikum. Mit kleinen Gedichten und Geschichten gab er den Besuchern den einen oder anderen Denkanstoß mit nach Hause, ehe es wieder musikalisch wurde.

Andrea Agethen übernahm das Dirigentenpult. Zunächst saß das Jugendorchester Altenautal vor ihr. Wer die Auftritte der Nachwuchsmusiker aus Atteln, Henglarn und Husen verfolgt, kann die großen Fortschritte von Auftritt zu Auftritt gar nicht überhören. In Atteln spielten sie mit „Das junge Weihnachtskonzert“, „Gloria in excelsis Deo“, „Let it snow“, „Es wird scho' glei' dumpa“ und „Rocking around the Christmas tree“ deutsch- und englischsprachige Songs aus der Weihnachtszeit, die jeder kennt und (zumindest leise) mitsingen konnte.

Die Blasmusik Atteln startete mit Klängen, die für viele an den Weihnachtstagen im Fernsehen ein Muss sind: „Cinderella’s Dance“ ist die Titelmelodie von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, hat es inzwischen aber auch als Schlager auf so manches Schützenfest geschafft. Deutlich klassischer hörten sich die „Two Carols“ sowie das imposante Arrangement von „Macht hoch die Tür“ an. Den „Little Drummer Boy“ hatte das Orchester mit Tim Bräutigam tatsächlich in den eigenen Reihen. Wer das Weihnachtsradio eher „jazziger“ mag, dem gefiel Bing Crosbys „White Christmas“ und die Instrumental-Version des „Hallelujah“. Und noch ein weiteres Stück erklang ein zweites Mal: Blaskapelle, Chöre und Publikum spielten und sangen gemeinsam über die nahende Ankunft des Friedensfürst an Heiligabend in „Tochter Zion“.

Direkt neben der Bühne haten zwei kleine, beleuchtete Weihnachtshütten ihren Platz – hier gab’s die Preise der Konzert-Tombola mit einem Schreibtisch als Hauptgewinn. So erfüllte sich für viele Besucher der Wunsch nach Geschenken sogar schon einige Tage vor dem Fest. Um die Theke kümmerte sich der Attelner Heimatverein.

Text: Frederik Voss, Fotos: Andreas Bräutigam

***

 

 

 

 

08.11.2018

 

Heiner Voss ist Ortsheimatpfleger

Am 08.11.2018 wurde Heiner Voss, Ehrenvorsitzender des Heimatvereins Atteln, zum Ortsheimatpfleger bestellt. Nach einstimmiger Wahl in der Ratssitzung der Stadt Lichtenau war Bürgermeister Josef Hartmann der erste Gratulant und überreichte ihm die Urkunde.

***

 

 

 

 

 

01.05.2018


 

 

Spiekerfest am 1. Mai


Bereits am Abend vorher herrschte rund um den historischen Spieker in Atteln geschäftiges Treiben. Bühne und Buden wurden aufgebaut, Leitungen für Strom und Wasser gelegt, Tische und Bänke transportiert u. v. m.
Aufgrund des schönen Wetters im April war es nicht schwierig einen Maibaum mit viel Blattgrün zu finden, der dann um 11 Uhr mit musikalischer Begleitung des Spielmannszuges und der Blasmusik Atteln am ehemaligen Kittchen aufgestellt wurde.
Im Anschluss der Eröffnungsrede vom 1. Vorsitzenden des Heimatvereins Manfred Keuter und Ortsvorsteher Heinz Köhler konnten die zahlreichen Besucher wieder die originellen Auftritte der Kinder vom Familienzentrum Sonnenschein und der Grundschule Altenautal bestaunen. Ein weiterer, fester Publikumsmagnet waren die Jugendbläser- und die Kindervolkstanzgruppe mit ihren tollen Darbietungen. Dank der kulinarischen Vielfalt mit Champignons und Pommes (Landfrauen), Kaffee und Kuchen (KFD), Würstchen, Steaks und Altenau-Burger (Heimatverein) konnte die Küche daheim kalt bleiben.
Beim legendären Wettbewerb musste das Publikum seine pantomimischen Künste unter Beweis stellen, die dann von zwei Personen auf der Bühne erraten werden sollten. Einfach war das nicht, und so gab Moderator Rüdiger Düchting ein klein wenig Hilfestellung. Ansporn zum Mitmachen sind die tollen Preise, gesponsert von den hiesigen Geschäftsleuten und Vereinen.
Am Stand des Raiffeisenmarktes gab es für die Hobbygärtner einen Eimer mit Margeriten oder Geranien und eine Menge Informationen über`s Gärtnern von A bis Z.
Olga Koch stellte im Obergeschoss des Spiekers ihre Bilder aus und bot ein Fotoshooting für Familen an.
Piraten-Hüpfburg, Ballspiele am Stand des Elternbeirates vom Kindergarten Sonnenschein und Slush-Eis am Stand vom Naturbadverein gefielen nicht nur den jüngeren Besuchern. Erstmalig auf dem Maifest vertreten war Josef Pohlmeyer mit seinem mobilen IndieCoffee: Einfach lecker!
Die Musikgruppe „Echt Kultig“ bildete wieder den krönenden Abschluss des Tages, dieses Jahr auch mit vielen Liedern zum Mitsingen.

Das Wetter in diesem Jahr: sonnig, windig und trocken, aber kalt!
Ein herzliches DANKESCHÖN allen fleißigen Helfern und Mitwirkenden!
(Margit Kanne)

Heimatverein Atteln e. V.

 

***